Geocaching

Was ist Geocaching ?

Geocaching abgeleitet von griechisch , gē „Erde“ und englisch cache „geheimes Lager“), auf Deutsch auch GPS-Schnitzeljagd genannt, ist eine Art Schatzsuche. Die Verstecke („Geocaches“, kurz „Caches“) werden anhand geographischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können anschließend mithilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden. Mit genauen Landkarten ist die Suche alternativ auch ohne GPS-Empfänger möglich. Ein Geocache ist in der Regel ein wasserdichter Behälter, in dem sich ein Logbuch sowie häufig auch verschiedene kleine Tauschgegenstände befinden. Der Besucher kann sich in ein Logbuch eintragen, um seine erfolgreiche Suche zu dokumentieren. Anschließend wird der Geocache wieder an der Stelle versteckt, an der er zuvor gefunden wurde. Der Fund kann im Internet auf der zugehörigen Seite vermerkt und gegebenenfalls durch Fotos ergänzt werden. So können auch andere Personen – insbesondere der Verstecker oder Owner (englisch für „Eigentümer“) – die Geschehnisse rund um den Geocache verfolgen. Wesentlich beim gesamten Such- und Tauschvorgang ist, dass von anderen anwesenden Personen das Vorhaben nicht erkannt wird und so der Geocache uneingeweihten Personen verborgen bleibt.
Quelle: Wikipedia

Warum sollte man in Lamspringe Geocaches suchen ?

Der besondere Reiz der Geocaches in und um Lamspringe sind nicht in erster Linie die Verstecke, sondern vielmehr die Orte an denen die Caches liegen. Das Geocacher Team des Harzklub Lamspringe hat z.B. auf dem Klosterwanderweg insgesamt 52 Caches etabliert. Die Caches liegen in unmittelbarer Nähe des Weges und sind leicht zu finden. Man wandelt auf der Suche nach den Cache-Dosen auf der historischen Grenze zwischen dem Herzogtum Braunschweig und dem Königreich Hannover.

Fragen und Rätsel zum Errechnen der notwendigen Koordinaten beziehen sich auf örtliche Gegebenheiten. Aber auch auf schon vorhanden Wegen wurden Geocaches etabliert: auf dem „Radweg zur Kunst“ bzw. gleichzeitig „Allee der Bäume“ liegen insgesamt zwölf Geocaches.

Wenn man sich auf der offiziellen Homepage von www.geocaching.com den Kartenausschnitt von Lamspringe und Umgebung anschaut, so fällt dem aufmerksamen Betrachter schnell eines auf :

Die „Lämmecken Hüpp-Cacher“ haben aus einzelnen Caches, die Form des Lamspringer Wappentieres gelegt.

Foto: Harzklub Lamspringe

Aktuelles

News

Mitgliedschaft

Werden auch Sie Mitglied im Harzklub Lamspringe

Vorstand

Lernen Sie die Vorstände des Harzklub Lamspringe kennen